Barrierefrei

Die aktuelle Position:

Seemannschaft

Seehandbücher

Literarisches

In sailpress.com suchen:

Allgemein:

Startseite

Videos: so wird's gemacht

Twitter

Downloads

Sitemap

Kontakt

Impressum

Datenschutz


Corentin de Chatelperrot: mit Low-Tech um die Welt

Corentin de Chatelperron (links, mit Vendée Globe-Skipper Boris Herrmann) stellte auf der "boot" Düsseldorf sein Buch "Sailing for Future" vor. (c) Ertay Hayit / fahrtensegeln.de

Corentin de Chatelperron (links, mit Vendée Globe-Skipper Boris Herrmann) stellte auf der "boot" Düsseldorf sein Buch "Sailing for Future" vor.

Segeln für die Umwelt - Sailing for Future

Corentin de Chatelperron, Sailing for Future - Mit Low-Tech und Low-Budget um die Welt. (c) Delius Klasing

Corentin de Chatelperron, Sailing for Future - Mit Low-Tech und Low-Budget um die Welt

Düsseldorf (SP) Corentin de Chatelperron, Ingenieur für „grüne Lösungen“ und Erbauer eines Segelkatamarans, in dem Glasfaser durch natürliche Fasern ersetzt wurden, stellte auf der "boot" Düsseldorf sein Buch "Sailing for Future: Mit Low-Tech und Low-Budget um die Welt" vor. Er beschreibt, wie man mit wenig Geld und wenig Technik mit einem Segelkatamaran names "Nomades des Mers" auf große Fahrt geht, um Erfindungen von Tüftlern rund um die Welt zu suchen. Die dreijährige Mission der wechselnden Crew, die 2016 in der französischen Hafenstadt Concerneau startete: Low-Tech-Produkte auf aller Welt suchen, entwickeln, prüfen, verbessern, nachbauen und mit ihrer Hilfe umweltfreundlich und nachhaltig leben. Das gewonnene Wissen vermitteln die jungen Menschen weiter: praktisch durch ihr Vorbild, aber auch durch die Weitergabe von DIY-Tipps – nicht nur auf ihrer Reise, sondern im Zusammenschluss mit NGOs, die beispielsweise wiederum Flüchtlingscamps, Krisenregionen oder armen Gegenden damit Hilfe zur Selbsthilfe bieten.

Bei der Buchpräsentation war auch der erste deutsche Vendée Globe-Skipper Boris Herrmann aus Hamburg dabei: Er hatte kürzlich die Umwelt-Aktivistin Greta Thunberg fast CO-neutral über den Atlantik geskippert und wird mit der "Mailizia" am nächsten Nonstop-Solo-Rennen rund um die Wwelt teilnehmen.

Zum Buch von Corentin de Chatelperron: Es geht darum, wie man durchs Segeln die Welt ein kleines bisschen besser machen kann. Fünf junge Menschen segeln in wechselnder Besetzung mit einem Katamaran um die Welt. Der TV Sender arte hat Corentin de Chatelperron und seine Crew auf ihrer Reise begleitet und in bisher 15 Folgen die Produkte von verkohltem Stroh bis zur Insektenfarm als Nahrungsquelle vorgestellt. In Frankreich sind die Segler inzwischen Helden, die mit Ausstellungen und Roadshows, mit TED-Talks, Schulbesuchen und enormer Medienpräsenz ihre Ideen zu Klimaschutz, Energiewende und Umweltschutz verbreiten.

Corentin de Chatelperron ist fasziniert von der Low-Tech-Konstruktionsphilosphie und hat zahlreiche clevere Ideen an Bord des Expeditionsschiffes implementiert, die ein möglichst autarkes Leben auf See ermöglichen sollen. So konnte sich die Crew beispielsweise einer speziellen Entsalzungsanlage für Meerwasser bedienen, um Trinkwasser zu gewinnen, einen Solar-Ofen nutzen oder mithilfe eines selbstgebauten Windrades Energie gewinnen. Auch alternative Ernährungsformen probierte die junge Crew aus und züchtete beispielsweise Algenkulturen sowie Insekten zum Verzehr.

Im ersten Jahr führte die Route der "Nomade des mers" nach Marokko, Senegal, Guinea, zu den Kapverden, nach Brasilien, Südafrika, Mosambik, Madagaskar, Indien, Sri Lanka und Indonesien. Bei jedem Etappenstopp erhiellten Forscher und Erfinder die Gelegenheit, ihre Lowtech-Innovationen vorzustellen und testen zu lassen. Hier geht's zum Youtube-Kanal "Expedition Nomades des Mers" mit vielen DIY-Tipps.


Corentin de Chatelperron, Nina Fasciaux: Sailing for Future - Mit Low-Tech und Low-Budget um die Welt
ISBN: 978-3-667-11851-6
1. Auflage 2020
240 Seiten
288 Fotos und Abbildungen
Format: 21,1 cm x 24,0 cm
Preis: 24,90 Euro
Bei amazon bestellen.



(c) Q-Visions Media Andrea Quaß